Alpenvereinswetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 17.07.2019 um 10:43 Uhr

Wetterlage
In der Höhe ist eine westliche bis nordwestliche Höhenströmung vorherrschend, am Boden sind die Druckgegensätze sehr gering. Diese Kombination sorgt für sommerlich warme, aber leicht labile Luftmassen, die Schauer- und Gewittergefahr ist teilweise erhöht. Daran ändert sich bis einschließlich Wochenende kaum etwas. In weiterer Folge dürfte sich ein kräftiges Hoch über dem Alpenraum aufbauen.

Ostalpen: Aussichten für Donnerstag, 18.07.2019
Es scheint nur zeitweise die Sonne, Quellwolken bilden sich sehr rasch und die höchsten Gipfel dürften in Nebel geraten. Zudem steigt die Schauer- und Gewittergefahr im Tagesverlauf deutlich an, voll allem entlang des Alpenhauptkammes und südlich davon. Dazu weht schwacher bis mäßiger Wind aus West bis Nordwest. Temperatur: in 2000 m 8 bis 14 Grad, in 3000 m 1 bis 5 Grad. Nullgradgrenze: 3200 bis 3600 m Wind in hochalpinen freien Lagen: meist nur schwach aus West bis Nordwest Gewitterneigung: vor allem am Hauptkamm und südlich davon erhöht, in den Nordalpen deutlich geringer.

Ostalpen: Aussichten für Freitag, 19.07.2019 und Samstag, 20.07.2019
Auch am Freitag labiles Bergwetter: Schon in der Früh sind in den Nordalpen dichtere Wolkenfelder dabei. Tagsüber bilden sich zunehmend Quellwolken, aus denen sich wieder lokale Schauer und Gewitter entwickeln, die meisten in den Südalpen und von den Tauern ostwärts. Am Samstag verspricht der Vormittag überwiegend sonniges Bergwetter. Die Luft ist aber nach wie vor sehr labil, es entwickeln sich wieder rasch Quellwolken und am Nachmittag steigt die Schauer -und Gewittergefahr vor allem im Westen und in den Südalpen deutlich an. Der Westwind weht schwach bis mäßig.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Sonntag, 21.07.2019
Am Sonntag herrscht noch leicht labiles Bergwetter, vor allem an der Alpensüdseite und in den Ostalpen bilden sich im Laufe des Nachmittags Gewitter. In der neuen Woche baut sich ein kräftiges Hochdruckgebiet über dem Alpenraum auf, es kündigt sich für einige Tage sonniges, zunehmend heißes und weitgehend stabiles Bergwetter an. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel bis hoch.

Westalpen: Aussichten für Donnerstag, 18.07.2019
Es steht ein wechselnd bewölkt Bergtag bevor, die höchsten Gipfeln könnten teilweise im Nebel stecken, die Sonne kommt aber zumindest zeitweise durch. Das Schauer- und Gewitterrisiko ist am Nachmittag nur in den Seealpen und in den italienischen Alpen leicht erhöht, sonst sollte es weitgehend trocken bleiben. Es weht meist nur schwacher Wind aus West bis Nordwest. Temperatur: in 2000 m 10 bis 17 Grad, in 3000 m 3 bis 9 Grad, in 4000 m -4 bis 0 Grad. Nullgradgrenze: 3500 bis 4000 m. Wind in hochalpinen freien Lagen: meist nur schwach aus West bis Nordwest Gewitterneigung: in den Seealpen und den italienischen Alpen leicht erhöht, sonst gering.

Westalpen: Aussichten für Freitag, 19.07.2019 und Samstag, 20.07.2019
Der Freitag wird meist ein überwiegend sonniger Bergtag mit nur hohen Wolkenfeldern und wachsenden Quellwolken im Tagesverlauf. Einzelne Schauer oder Gewitter sind im Laufe des Nachmittags wieder entlang des italienischen Alpenbogens und in den Seealpen am wahrscheinlichsten, sonst sollte es meist stabil bleiben. Am Samstag bilden sich Restwolken in den italienischen Alpen in Quellwolken um, es wird zunächst überall recht sonnig. In der labilen Luft bilden sich erneut Quellwolken, mit lokalen Schauern und Gewittern ist am Nachmittag zu rechnen. Am geringsten ist die Schauer- und Gewittergefahr in den französischen Alpen.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Sonntag, 21.07.2019
Am Sonntag herrscht noch leicht labiles Bergwetter, vor allem an der Alpensüdseite und in den Ostalpen bilden sich im Laufe des Nachmittags Gewitter. In der neuen Woche baut sich ein kräftiges Hochdruckgebiet über dem Alpenraum auf, es kündigt sich für einige Tage sonniges, zunehmend heißes und weitgehend stabiles Bergwetter an. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): mittel bis hoch.

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 17.07.2019, 20 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
stark bewölkt 4N 53.0 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
Nebel Nebel 1NW 5k.A.k.A.
Säntis
2500 m
k.A.k.A. 7NW 15k.A.50
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. 3W 10k.A.k.A.
Galzig
2080 m
k.A.k.A. 12W 15 45k.A.k.A.
Zugspitze
2960 m
stark bewölkt 3NW 200.9 185
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. 9NO 20k.A.k.A.
Sonnblick
3100 m
stark bewölktNebelschwaden 3NO 100.9 211
Feuerkogel
1600 m
heiter 14NW 1535 k.A.
Rax
1550 m
stark bewölkt 14SO 540 k.A.
Paganella
2125 m
stark bewölktGewitterregen 10SW 1025 k.A.
Rollepass
2000 m
stark bewölkt 12S 2010 k.A.
Triglav/Kredarica
2500 m
wolkig 8NW 1530 k.A.
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Nächste Aktualisierung am Donnerstag gegen 16 Uhr


zum Alpenvereinswetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com