Lehrgang Alpinpädagogik

Leitungskompetenz in alpinen Naturräumen

Gruppen in alpiner Natur beg-leiten: Das ist das Anliegen des Lehrgang Alpinpädagogik. Als Beg-Leiter*in schaffen Sie Raum für persönliche Entwicklung, geben Zeit für Naturbeziehung und ermöglichen intensive Erlebnisse. Sie lernen Beziehungsprozesse zwischen Menschen und Natur zu unterstützen und festigen Ihr Know-how in ausgewählten Natursportarten.

Je nach Interesse stehen folgende Schwerpunkte zur Auswahl:

Zertifzierung
Dieser Lehrgang ist von aufZAQ qualitätsgesichert und im Nationalen Qualifikationsrahmen (NQR) dem Niveau IV zugeordnet.

Zielgruppe
In erster Linie werden Interessierte aus der haupt- und ehrenamtlichen Familien-, Kinder- und Jugendarbeit angesprochen, die Interesse an Bewegung, Natursport, kreativem Gestalten und unterwegs sein in der Natur haben. Der Lehrgang eignet sich besonders zur vertiefenden Qualifikation von Familien- und Jugendleiter*Innen des Österreichischen Alpenvereins, da diese mit ihrer Funktionär*innenausbildung bereits einen großen Teil des Lehrgangs absolviert haben.

Einstieg
Beim Lehrgang Alpinpädagogik ist ein ständiger Einstieg möglich. Eine offizielle Anmeldung zum gesamten Lehrgang gibt es in dieser Form nicht. Sobald Sie ihr Schwerpunktthema wählen, buchen sie die jeweiligen Kurse. Damit ist der Lehrgang Alpinpädagogik flexibel aufgebaut, Sie gestalten ihren Lernerfolg nach eigenen Erwartungen, Wünschen und Zielen.

Schwerpunkt Jugendarbeit

Für Interessierte aus der haupt- und ehrenamtlichen Jugendarbeit, die ihre Arbeit mit Jugendlichen und Gruppen erlebnisreich gestalten wollen.

Schwerpunkt Inklusion
Für Interessierte aus der Jugend- und Familienarbeit die sich mit inklusiven Ansätzen in der Freizeitarbeit beschäftigen und entsprechende Angebote konzipieren wollen.

Schwerpunkt Kinder & Familie
Für alle, die gern mit Kindern draußen unterwegs sind: Erzieher*innen, Kindergartenpädagog*innen, Lehrpersonen, Mütter und Väter (und solche, die es werden wollen), Großeltern, Onkel und Tanten. Mit ihren Begleiter*innen sind Kinder von drei bis zwölf Jahren eingeladen.

Dauer
Der Lehrgang dauert je nach gewählten Seminaren 21 bis 26 Tage. Das Praxisprojekt dient der vertiefenden Beschäftigung mit den Lehrgangsinhalten und ist Voraussetzung für den erfolgreichen Abschluss. Wir empfehlen, den Lehrgang innerhalb von vier Jahren zu abzuschließen

Anerkennung von Ausbildungen
Es können bereits vorhandene, extern erworbene Qualifikationen (zum Beispiel staatl. geprüfte*r Bergwanderführer*in, zertifizierte erlebnispädagogische Ausbildungen, Jugendleiter*in JDAV, etc.) nach Einzelfallprüfung anerkannt werden. Diese müssen nachweisbar qualitätsvoll und in mindestens äquivalentem zeitlichem Umfang erworben sein.

Ausführliche Detailinformationen zum Lehrgang

Gliederung Lehrgang Alpinpädagogik
Gliederung Lehrgang Alpinpädagogik

Veranstaltung finden

Datenschutzeinstellungen

Nur wenn Sie es uns durch Klick auf das entspechende Feld unten erlauben, setzt diese Website Analyse-/Marketing Cookies ein (Details siehe Datenschutzmitteilung). Wir verwenden diese, um Analysen und Statistiken zu erstellen, sodass wir die Website laufend verbessern können.

Ebenso abhängig von Ihrer Zustimmung werden externe Komponenten geladen (Details siehe Datenschutzmitteilung), die u.U. ebenfalls Cookies setzen. Die externen Kompenenten ergänzen die von uns auf dieser Website dargestellten Informationen und bieten zusätzliche Funktionen an.

Diese Cookies und Komponenten können vom jeweiligen Anbieter dazu genutzt werden, Daten über Ihren Website-Besuch zu sammeln.

Notwendige Cookies werden immer geladen