Datenschutzeinstellungen

Nur wenn Sie es uns durch Klick auf das entspechende Feld unten erlauben, setzt diese Website Analyse-/Marketing Cookies ein (Details siehe Datenschutzmitteilung). Wir verwenden diese, um Analysen und Statistiken zu erstellen, sodass wir die Website laufend verbessern können.

Ebenso abhängig von Ihrer Zustimmung werden externe Komponenten geladen (Details siehe Datenschutzmitteilung), die u.U. ebenfalls Cookies setzen. Die externen Kompenenten ergänzen die von uns auf dieser Website dargestellten Informationen und bieten zusätzliche Funktionen an.

Diese Cookies und Komponenten können vom jeweiligen Anbieter dazu genutzt werden, Daten über Ihren Website-Besuch zu sammeln.

Notwendige Cookies werden immer geladen

Fachhochschullehrgang Erlebnispädagogik/Erlebnistherapie

Fundierte Ausbildung für erlebnispädagogische und erlebnistherapeutische Prozessbegleitung

Der Lehrgang qualifiziert für die erlebnispädagogische und erlebnistherapeutisch orientierte Prozessbegleitung in den Handlungsfeldern Sozialer Arbeit, Pädagogik und Therapie.
Erlebnispädagogik nutzt den „Erfahrungsraum Gruppe – Natur – Ich“, um Verhaltensdefizite auszugleichen und wichtige persönliche Kompetenzen, wie den Umgang mit Risiken oder die Einschätzung der eigenen Fähigkeiten zu fördern. Konkrete, handlungsorientierte, ganzheitlich erfahrbare Aktivitäten und Projekte sind für Kinder und Jugendliche und Erwachsen attraktiv und eröffnen adäquate Reflexionsräume. Speziell in der Jugendarbeit können durch Erlebnis und Reflexion wesentliche Entwicklungsimpulse ermöglicht werden. Erlebnispädagogik eignet sich besonders im psychosozialen Feld als ergänzendes Handlungskonzept.


Zielgruppe
Einstiegsseminar: Die Teilnahme am ersten Seminar steht allen Interessierten mit entsprechendem fachlichem Hintergrund offen. Dieses Seminar wird einzeln gebucht.

Zertifikatslehrgang und FH-Lehrgang: Fachkräfte aus sozialen, pädagogischen und therapeutischen Handlungsfeldern, die eigenverantwortlich erlebnispädagogische und erlebnistherapeutisch orientierte Prozesse begleiten wollen.

AKA-AV_Erlebnis_01_Ingo Stefan
AKA-AV_Erlebnis_01_Ingo Stefan

Der Lehrgang qualifiziert für die erlebnispädagogische und erlebnistherapeutisch orientierte Prozessbegleitung in den Handlungsfeldern Sozialer Arbeit, Pädagogik und Therapie. Im Zentrum der Ausbildung stehen Selbstreflexion, Projektmanagement, systemisches Denken sowie prozess- und lösungsorientierte Methoden in der Natur, mit denen psychische, soziale und gruppendynamische Entwicklungen veranschaulicht werden. Damit lernen die Teilnehmer*innen, sich an Ressourcen und Bedürfnissen von Klient*innen zu orientieren. Die Ausbildung in einer Outdoor-Sportart ermöglicht es, Naturräume als Lernorte zu nutzen. Die Absolvent*innen entwickeln ebenso Kompetenzen für die Durchführung als auch für die Gesamtleitung von erlebnispädagogischen und erlebnistherapeutisch orientierten Maßnahmen.

Das Ziel, die Ausbildung kontinuierlich an die sich verändernden Anforderungen des beruflichen Umfeldes anzupassen, ist durch das aktuelle Curriculum und die Kooperation mit der Fachhochschule Oberösterreich optimal umgesetzt. Im ersten Abschnitt werden erlebnispädagogische Grundqualifikationen und in der Aufbaustufe vertiefende Kompetenzen im Bereich erlebenspädagogisch bzw. erlebnistherapeutischer Prozessgestaltung vermittelt. Der erste Abschnitt „Zertifikat Erlebnispädagogik“ entspricht den ersten drei Semestern des „Fachhochschullehrgangs Erlebnispädagogik/Erlebnistherapie“ (FH-Lehrgang). Die Ausbildung des Zertifikatslehrgangs (1. Abschnitt) ermöglicht die Beantragung des Titels Erlebnispädagoge be®/Erlebnispädagogin be® beim Bundesverband für Individual- und Erlebnispädagogik e.V. Der zweite Abschnitt qualifiziert weiterführend in Richtung erlebnistherapeutische Handlungskonzepte mit Orientierung an besonderen Bedarfen. Es wird der Abschluss als akademische*r Erlebnispädagog*in/Erlebnistherapeut*in erlangt.

Der Fachhochschullehrgang Erlebnispädagogik gliedert sich in zwei Abschnitte.

  • Der Zertifikatslehrgang Erlebnispädagogik (35ECTS) entspricht dabei den ersten drei Semestern des sechssemestrigen Fachhochschullehrgang Erlebnispädagogik (FH-Lehrgang) (30ECTS)

Zertifikatsabschluss Erlebnispädagogik (Abschnitt 1 des FH-Lehrgangs)

Mit rund 30 Ausbildungstagen gliedert sich der erste Abschnitt in ein Einstiegsseminar, 8 Seminare, die fachsportliche Ausbildung, ein Praxisprojekt, eine Facharbeit und ein Abschlusskolloquium. Im ersten Abschnitt werden 560,5 Lehrveranstaltungsstunden angeboten (ALVS); dies entspricht 35 ECTS.

Fachhochschullehrgang Erlebnispädagogik/Erlebnistherapie (Abschnitt 1 + Abschnitt 2)

Weitere 28 Ausbildungstage, bestehend aus sieben Seminaren, einem Praxisprojekt, begleitenden Peerintervisonstreffen, einem Intervisionsgruppenprojekt, dem Verfassen einer Abschlussarbeit sowie einem Abschlusskolloquium, bilden den zweiten Abschnitt des Fachhochschullehrgangs mit 30 ECTS.


  • Absolvent*innen des Zertifikatslehrganges Erlebnispädagogik können sich für weitere drei Semester bewerben.
  • Absolvent*innen anderer Ausbildungen können eine Bewerbung einreichen und die Anerkennung vergleichbarer Qualifikationen beantragen.

Das Einstiegsseminar steht allen Interessierten mit entsprechendem fachlichem Hintergrund offen und wird zunächst einzeln gebucht. Erst im Anschluss ist eine Bewerbung für den Lehrgang möglich, der in einer geschlossenen Ausbildungsgruppe besucht wird.

Detailinformationen FH-Lehrgang Erlebnispädagogik / Erlebnistherapie

Termine und Preise Zertifikatslehrgang
Abschnitt 1 - 2024/26

Bildungsziele FH-Lehrgang Erlebnispädagogik / Erlebnistherapie

Zugangsvoraussetzungen FH-Lehrgang Erlebnispädagogik / Erlebnistherapie

FH-Lehrgang Abschnitt 2 -
Wird 2025/26 wieder angeboten

Stipendien für ÖAV Jugendteammitglieder

Bewerbungsformular für den Zertifikatslehrgang 1. Abschnitt
Die Bewerbungsfrist läuft nach den Einstiegsseminaren bis 24. Juni 2024.

Bewerbungsformular für den FH-Lehrgang 2. Abschnitt
Der Lehrgang wird 2025/26 wieder angeboten

Bitte füllen Sie das Bewerbungsformular vollständig aus und senden es an die organisatorische Lehrgangsleitung:

Österreichischer Alpenverein
Alpenverein-Akademie
Dipl. Sozialpäd. Jürgen Einwanger
Olympiastraße 37
6020 Innsbruck

jrgnnwngrlpnvrnt

Hinweis
Der Zertifikatslehrgang 1. Abschnitt startet jährlich im Mai/Juni. Die Ausschreibung des nächsten Turnus ist jeweils im September des Vorjahres online.

Der FH-Lehrgang 2. Abschnitt wird im 2-Jahres-Rhythmus angeboten und 2025/26 wieder aufgenommen.

Veranstaltung finden