Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

Mitglied werden
zur Anmeldung
Produkt des Monats November
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.mercedes-benz.at/bergwald
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.sportler.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.handltyrol.at/xxl/_lang/de/index.html
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.prefa.at/
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Impressum

Alpenwetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 23.11.2017 um 10:48 Uhr

Wetterlage

Der Hochdruckeinfluss im Alpenraum wird zwar langsam schwächer, beeinflusst zunächst aber noch das Wetter. Aus Südwesten kommen bis Freitag weiterhin milde Luftmassen, die nur in hohen Luftschichten etwas dichter werden. Am Samstag folgt eine Kaltfront, die eine winterlich kalte Wetterphase einleitet.

Ostalpen

 
Fr
24.11.
Sa
25.11.
So
26.11.
Mo
27.11.
Di
28.11.
Mi
29.11.
Do
30.11.
Fr
01.12.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Freitag, 24.11.2017

Kommende Nacht: Durchzug von Schleierwolken, trocken. Tagsüber kommt am Freitag noch zeitweise die Sonne durch die hohe Bewölkung. Die meiste Sonne und großteils blauen Himmel gibt es noch zwischen Julischen Alpen und Rax-Schneeberg-Region. Nachmittags werden die Wolken im Westen dichter, sie liegen aber noch über Gipfelniveau, es bleibt überall trocken. Der Wind legt vor allem in den Nordalpen deutlich zu. Temperatur: in 2000 m: 2 bis 6 Grad, in 3000 m: -2 Grad. Nullgradgrenze: 2500 bis 2700 m. Wind in hochalpinen freien Lagen: mäßiger bis starker, in Föhnschneisen auch stürmischer Wind aus Südwest (30 bis 60 km/h) Neuschneesituation: kein Neuschnee.

Aussichten für Samstag, 25.11.2017 und Sonntag, 26.11.2017

Am Samstag kommt es im Westen zu einer raschen Eintrübung und somit Sichtverschlechterung. Zwischen Dachstein und Rax dauert es noch etwas, hier ist vormittags noch etwas die Sonne zu sehen. Regen und Schneefall breiten sich tagsüber von Süden und Westen her immer mehr auf den Osten aus, dazu stürmischer Wind in freien Kammlagen. Am Sonntag leichte Wetterbesserung, aber kalt, in den Nordalpen noch etwas unbeständig, vor allem an der Alpensüdseite mit Nordwind viel Sonne.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Montag, 27.11.2017

Eine winterlich kalte Phase liegt im gesamten Alpenraum vor uns, es herrscht während der gesamten Woche anhaltender Tiefdruckeinfluss. Dazu ist immer wieder etwas Neuschnee dabei, größere Mengen sind zunächst nicht in Sicht, Überraschungen hinsichtlich Neuschnee kann es aber trotzdem geben. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Freitag mittel, danach tief.

Westalpen

Fr
24.11.
Sa
25.11.
So
26.11.
Mo
27.11.
Di
28.11.
Mi
29.11.
Do
30.11.
Fr
01.12.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Freitag, 24.11.2017

In der kommenden Nacht bleibt es trocken, es ziehen zeitweise höhere Wolkenfelder durch. Auch tagsüber ziehen am Freitag ausgedehnte hohe Wolkenfelder über die Gipfel, der Wind lebt in Schneisen und in Kammlagen stark auf und wird am Alpennordhang stürmisch. In den Seealpen stauen sich hochnebelartige, dichte Wolken. Verhältnismäßig mild im Gebirge, aber eben windig, wodurch sich die Luft kälter anfühlt. Temperatur: in 2000 m: 5 Grad, in 3000 m: -2 Grad, in 4000 m: -9 Grad. Nullgradgrenze: 2900 m. Wind in hochalpinen freien Lagen: in den Nordalpen starker bis stürmischer Südwestwind (40 bis 70 km/h). Neuschneesituation: kein Neuschnee.

Aussichten für Samstag, 25.11.2017 und Sonntag, 26.11.2017

Am Samstag kündigt sich mit einer Kaltfront eine rasche Wetterverschlechterung samt Temperatursturz an. Dichter Nebel und Schneefall kennzeichnen das Wetter, besonders in Hochlagen zwischen Mont Blanc und Berner Oberland kommt einiges an Neuschnee. Zwischen Aostatal und Seealpen lockert starker Nordwind nachmittags die Wolken auf. Am Sonntag kalt, aber bereits wieder recht sonnig und trocken, im Südwesten der Alpen sogar wolkenlos.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Montag, 27.11.2017

Eine winterlich kalte Phase liegt im gesamten Alpenraum vor uns, es herrscht während der gesamten Woche anhaltender Tiefdruckeinfluss. Dazu ist immer wieder etwas Neuschnee dabei, größere Mengen sind zunächst nicht in Sicht, Überraschungen hinsichtlich Neuschnee kann es aber trotzdem geben. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Freitag mittel, danach tief.

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 24.11.2017, 7 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
heiter -5Still 0 15 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
wolkig -7NW 15 65über 70k.A.
Säntis
2500 m
heiter 0SW 30 6525 77
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. -6S 15k.A.k.A.
Galzig
2080 m
k.A.k.A. 2S 5k.A.k.A.
Zugspitze
2960 m
heiter -3SW 30 55über 70125
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. 1S 60 70k.A.k.A.
Sonnblick
3100 m
heiter -6SW 45 50über 70152
Feuerkogel
1600 m
heiter 4S 20 60über 7025
Rax
1550 m
heiter 5W 10 7050 k.A.
Paganella
2125 m
heiter 1S 1560 20
Triglav/Kredarica
2500 m
heiter -2S 10über 7085
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Nächste Aktualisierung am Freitag gegen 16 Uhr


zum Alpenwetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com
Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
 
aktuelles Satellitenbildzoom
aktuelle Wetterkartezoom
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Weitere Wetter-Links:

Hier finden Sie eine Sammlung an interessanten Wetterseiten im Internet.

Webcams:

| Österreich



Großglockner
(Symbolfoto)

Alpenverein-Wetterdienst:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
Ostalpenwetter: 0900/911566-84
Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
Gardasee-Wetter: 0900/911566-82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190/116011
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

Die persönliche Wetterberatung unter der Nummer +43/512/291600 wurde im September 2016 nach mehr als 25 Jahren eingestellt. Digitale Wetterangebote ließen die Nachfrage nach diesem Service stark schwinden. Hochwertige Informationen zur Tourenplanung bieten die Alpenvereine auf alpenvereinaktiv.com. Wir bitten um Ihr Verständnis.