alpenverein akademie

 
Tourenportal alpenvereinaktiv
Teaser-Banner-Bild mit Link auf
Teaser-Banner-Bild mit Link auf
Teaser-Banner-Bild mit Link auf
Teaser-Banner-Bild mit Link auf
Mitglied werden
zur Anmeldung
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Impressum

Alpenvereinswetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 18.02.2019 um 12:00 Uhr

Wetterlage

Hoher Luftdruck bestimmt das Wetter im Alpenraum. Am Mittwoch quert eine schwache Störung, womit die Alpen in einer nördliche Anströmung gelangen. Damit wird es wieder windiger und kühler auf den Bergen.

Ostalpen

 
Di
19.02.
Mi
20.02.
Do
21.02.
Fr
22.02.
Sa
23.02.
So
24.02.
Mo
25.02.
Di
26.02.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Dienstag, 19.02.2019

Erneut verläuft die Nacht verbreitet in den Ostalpen klar. Damit kühlt es in den Niederungen wieder kräftig ab. Nur in Randbereichen zur Poebene wird Hochnebel wahrscheinlicher. Er lichtet sich im Bereich der Berge bald. Mit ungetrübten Sonnenschein erwärmt sich die Luft tagsüber wieder rasch, es bleibt aber dennoch deutlich kühler als zuletzt. Ansonsten sind die Wetterverhältnisse unverändert. Temperatur: im Norden kühler als im Süden: in 2000 m 0 bis +2 Grad, in 3000 m um -5 Grad. Nullgradgrenze: 2000 bis 2400 m. Wind in hochalpinen freien Lagen: anfänglich noch Südwestwind, der tagsüber auf westliche Richtung dreht. Meist weht er schwach, teils mäßig. Neuschneesituation: kein Neuschnee.

Aussichten für Mittwoch, 20.02.2019 und Donnerstag, 21.02.2019

Der Mittwoch bringt mit einer schwachen Störung vor allem entlang des Alpennordhanges mit Schwerpunkt östlich des Kaisergebirges einige Wolken, aus welchen es stellenweise auch leicht schneien, unterhalb 1000 bis 1300 m auch regnen kann. Meist bleibt es trocken. Im Laufe des Nachmittags kommt die Sonne öfter ins Spiel. Im Süden bleibt es sonnig, auch wenn hier ein paar Wolkenfelder vorüberziehen. Am Donnerstag gibt es im Westen abermals mehr Sonne, denn in der Osthälfte queren vermehrt hohe Wolkenfelder. Es bleibt trocken.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Freitag, 22.02.2019

Die Alpen liegen zwischen einem Hoch im Westen und einem Tief über Russland in nordöstlicher Anströmung. Am Freitag gibt es daher im Nordosten Schneefall mit Regen unterhalb 1000 m, im Süden mehr Sonnenschein. Sonnig bleibt es auch in den Westalpen. Der Wind legt überall zu. Ab Samstag kann sich aus heutiger Sicht das Hoch wieder für einige Tage durchsetzen. Es wird wieder sehr mild. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): im Westen hoch, im Osten mittel.

Westalpen

Di
19.02.
Mi
20.02.
Do
21.02.
Fr
22.02.
Sa
23.02.
So
24.02.
Mo
25.02.
Di
26.02.
 
erweitern/verkleinern

Aussichten für Dienstag, 19.02.2019

Nach einer klaren Nacht startet der Dienstag morgen vor allem in den Niederungen frostig. In Randlagen zur Poebene und in den angrenzenden Tälern hält sich zunächst Hochnebel. Er lichtet sich bald. Mit der Sonneneinstrahlung erwärmt sich die Luft rasch, es bleibt aber kühler als zuletzt. Überall in den Westalpen scheint die Sonne vom wolkenlosen Himmel und entsprechend gut zeigt sich die Fernsicht von den Gipfeln. Temperatur: im Süden etwas milder als im Norden: in 2000 m zwischen 0 und +2 Grad, in 3000 m -6 bis -3 Grad, in 4000 m -12 Grad. Nullgradgrenze: 2000 bis 2400 m. Wind in hochalpinen freien Lagen: Winddrehung auf West, zu Mittag mäßig stark, gegen Abend im Norden lebhaft. Neuschneesituation: kein Neuschnee.

Aussichten für Mittwoch, 20.02.2019 und Donnerstag, 21.02.2019

Der Mittwoch bringt weiterhin gute Verhältnisse. Etwas weniger sonnig wird es anfänglich in den Nordrandlagen der Berner und Glarner Alpen, später dann zwischen Wallis und Oberengadin. Die Wolken dämpfen zeitweise das Licht, die Sichten bleiben aber weitgehend gut. Der Donnerstag bringt dann wieder sehr stabiles und sonniges Hochdruckwetter und auch die Temperaturen beginnen wieder in allen Höhenbereichen zu steigen.

Trend Alpenwetter (West und Ost) ab Freitag, 22.02.2019

Die Alpen liegen zwischen einem Hoch im Westen und einem Tief über Russland in nordöstlicher Anströmung. Am Freitag gibt es daher im Nordosten Schneefall mit Regen unterhalb 1000 m, im Süden mehr Sonnenschein. Sonnig bleibt es auch in den Westalpen. Der Wind legt überall zu. Ab Samstag kann sich aus heutiger Sicht das Hoch wieder für einige Tage durchsetzen. Es wird wieder sehr mild. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): im Westen hoch, im Osten mittel.

Wettermeldungen ausgewählter Bergstationen vom 19.02.2019, 7 Uhr

MessstelleBewölkungSignifikantes WetterTemp. [°C]Wind RichtungWind [km/h]Böen [km/h]
Sicht [km]Schneehöhe [cm] *)
Plateau Rosa
3450 m
wolkenlos -7S 1030 k.A.
Jungfraujoch
3580 m
heiter -10NW 15über 70k.A.
Säntis
2500 m
k.A.k.A. -6W 40 80k.A.k.A.
Corvatsch
3300 m
k.A.k.A. -6SW 15 45k.A.k.A.
Galzig
2080 m
heiter -2W 30über 70209
Zugspitze
2960 m
wolkenlos -6SW 20über 70400
Patscherkofel
2250 m
k.A.k.A. -3W 5 55k.A.k.A.
Sonnblick
3100 m
heiter -5W 10 55über 70268
Feuerkogel
1600 m
wolkenlos 1NW 15über 70261
Rax
1550 m
wolkenlos 4NW 35 6050 100
Paganella
2125 m
wolkenlos -1NO 550 64
Triglav/Kredarica
2500 m
heiter 1W 40 55über 70145
k.A.: Keine Angabe möglich (automatische Messstelle, keine Messung etc.)
*) : Schneehöhenmessungen von 7 Uhr MEZ bzw. 8 Uhr MESZ

Nächste Aktualisierung am Dienstag gegen 16 Uhr


zum Alpenvereinswetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com
Icons © Dotvoid www.dotvoid.se
 
aktuelles Satellitenbildzoom
aktuelle Wetterkartezoom
Tourenportal alpenvereinaktiv.com

Weitere Wetter-Links:

Hier finden Sie eine Sammlung an interessanten Wetterseiten im Internet.

Webcams:

| Österreich



Großglockner
(Symbolfoto)

Alpenvereins-Wetterdienst:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:
Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
Ostalpenwetter: 0900/911566-84
Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
Gardasee-Wetter: 0900/911566-82
(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:
Alpenwetterbericht 0190/116011
(kostenpflichtig)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

Die persönliche Wetterberatung unter der Nummer +43/512/291600 wurde im September 2016 nach mehr als 25 Jahren eingestellt. Digitale Wetterangebote ließen die Nachfrage nach diesem Service stark schwinden. Hochwertige Informationen zur Tourenplanung bieten die Alpenvereine auf alpenvereinaktiv.com. Wir bitten um Ihr Verständnis.